Unsere WinEV® Schulungen im Überblick


WinEV®TARIF Grundkurs Verbrauchsabrechnung (Vertriebsabrechnung)

Zielgruppe: Mitarbeiter ohne Grundkenntnisse in WinEV®-Programmen

Ziel:  Erwerb der Grundfunktionen von WinEV®TARIF

Inhalt:

  • Kundendaten bearbeiten
  • Tarife und Tarifverknüpfungen
  • Preisänderungen durchführen
  • Tarifänderungen beim Kunden durchführen
  • Ablesegründe bei Zählerstandserfassung
  • Zählerstandserfassungen mit unterschiedlichen Dialogen
  • Abschläge und Probeabschläge erstellen
  • Abrechnungen und Probeabrechnungen erstellen
  • Ablauf und Kotrollprogramm Jahresrechnung
  • Neuerungen in WinEV®TARIF

WinEV®TARIF Aufbaukurs Verbrauchsabrechnung (Vertriebsabrechnung)

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®TARIF

Ziel: Abwicklung Jahresabrechnung und Umgang mit Neuerungen in WinEV®TARIF

Inhalt:

  • Tarife, Tarifkomponenten und Tarifverknüpfungen erstellen und ergänzen
  • Preisänderungen durchführen
  • Tarifänderungen beim Kunden durchführen
  • Standard-Rechnungsformulare bearbeiten, Zusatztexte, Formulare kopieren und ändern
  • Ablesungen manuell nachbearbeiten
  • Zählerstandserfassungen mit unterschiedlichen Dialogen
  • Kundeneinzug oder –auszug manuell nachbearbeiten
  • Tätigkeit Marktpartner
  • Abschläge und Abrechnungen stornieren und neu erstellen
  • Ablauf und Kontrollprogramm Jahresabrechnung
  • Neuerungen in WinEV®TARIF

WinEV
®TARIF Statistik-Vertrieb

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®TARIF

Ziel:  Erstellung von Statistiken aus WinEV®TARIF

Inhalt:

  • Grundfunktionen: Statistik füllen/auffüllen/löschen
  • Selektionen im Rechnungssatz
  • Auswahl verschiedener Statistik-Listen
  • Einzelne Tarifkomponenten auswerten
  • Wechselstatistiken – Auswertung Anzahl Kunden
  • Auswertungen für BNA Fragebogen Monitoring-Vertrieb
  • GDPdU-Format exportieren
  • Neuerungen in WinEV®TARIF

WinEV
®NETZ Zählerwesen

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®NETZ

Ziel:  Umgang mit Strom- und Gas-Zählern sowie Neuerungen zu mME und iMS

Inhalt:

  • Schulung für Strom- und Gas-Zähler – ohne Marktkommunikation bzw. GPM!
  • Einen oder mehrere neue Zähler in Verbrauchsstelle Lager einbauen
  • Einen Zähler in neue oder vorhandene Verbrauchsstelle einbauen
  • Zählereinbau/Zählerausbau/Zählerwechsel rückgängig machen
  • Zählerverknüpfungen/Zählerstandserfassungen
  • Zählwerke/Zählerstände manipulieren
  • Zusatzgeräte Einbau-Ausbau-Wechsel
  • Umwerter als Zusatzgerät anlegen und einbauen (Gas)
  • Rollout Stromzähler – Auswertung Entnahme über Arbeit
  • Abrechnung MsbG
  • Zählerverwaltung intelligente Messsysteme
  • Import-Schnittstelle MME

WinEV
®MsbG – Abrechnung MSB für mME und iMS – Schwerpunkt Netz

Kurzbeschreibung:

Das aktualisierte Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) definiert neue Aufgaben für den Messstellenbetrieb (MSB).
Danach ist laut § 3 (4) MsbG die Unabhängigkeit des grundzuständigen Messstellenbetriebs für moderne Messeinrichtungen (mME) und intelligente Messsysteme (iMS) von anderen Tätigkeitsbereichen der Energieversorgung über die buchhalterische Entflechtung sicherzustellen. Die damit verbundenen Anforderungen sind in unserem Modul WinEV®MsbG in Form einer separaten Abrechnung MSB umgesetzt und ist somit Inhalt der Schulung.

Zielgruppe: Erfahrene Mitarbeiter in WinEV®-Programmen und Marktkommunikation

Ziel:  Abwicklung des Tagesgeschäftes Abrechnung mME und iMS

Inhalt:

  • Startgrundlagen
  • Elektronisches Preisblatt MSB erstellen, PRICATS versenden und verarbeiten
  • Vertragszusatzdaten MSB aus Statistik mME erzeugen
  • Angebote bzw. QUOTES erstellen und beantworten
  • Übersicht über relevante Prozesse
  • Neuer Tarif und Abrechnung im Netz
  • Vorgehen anhand eines Fallbeispiels
  • Elektronischer Lieferschein
  • Spezialthemen und offene Punkte

WinEV
®KWK  Grundkurs KWKG-Einspeiser

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®-Programmen

Ziel: Überblick, Abwicklung und Abrechnung von KWK-Anlagen

Inhalt:

  • Funktionen des KWK-Moduls
  • Tätigkeit Neue Anlage Einspeiser
  • Einrichten BHKW nach KWKG 2016
  • Einrichten BHKW mit Eigenverbrauch nach KWKG 2016
  • Vergütungsabrechnung
  • Abrechnung negative Börsenpreise
  • KWK-Export: Monats- und Jahresmeldungen
  • KWK-Statistiken
  • Neuerungen

WinEV
®EEG Grundkurs Einspeiser

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®-Programmen

Ziel: Überblick, Abwicklung und Abrechnung von EEG-Anlagen

Inhalt:

  • Tätigkeit Neue Anlage Einspeiser
  • Funktionen des EEG-Moduls
  • Einrichten verschiedener Anlagentypen (PV-Anlagen, Wasserkraft, Biomasse, Wind)
  • Einstellungen für die Vergütungsberechnung
  • Einspeiser-Fahrplan (Referenzmessverfahren)
  • Monatsprognose und Kontrollprogramm
  • EEG-Export: Monats- und Jahres-Meldungen (TenneT, Transnet BW, Amprion, 50 Hertz und BNA)
  • EEG-Export: Rechnung für TenneT

WinEV
®EEG – Aufbaukurs Einspeiser

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®-Programmen bzw. WinEV®EEG

Ziel: Abwicklung spezifischer Einspeiser-Themen

Inhalt:

  • Direktvermarktung – Abrechnung nach Marktprämienmodell
  • Marktprozesse für Einspeisestellen – Nachrichten zur Direktvermarktung verarbeiten
  • EEG-Umlage für Eigenverbrauch
  • Sanktionen
  • Mieterstromzuschlag für PV-Anlagen
  • NEMoG ab 2018 – Berechnung vNNE für Bestandsanlagen
  • EEG-Jahresabrechnung und Kontrollprogramm Jahresabrechnung
  • Statistiken erstellen für EEG-Abrechnungen
  • Rollout für Einspeisezähler
  • Neuerungen

WinEV®SVK  Sondervertragskundenabrechnung

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®TARIF

Ziel:  Abwicklung des Tagesgeschäftes für Sondervertragskunden

Inhalt:

  • Abrechnung erstellen, Rechnungsdaten, DTA, Systemparameter
  • Ausweisung des Strom-Mix auf der Rechnung
  • Bankverbindung für Gutschriften
  • Netznutzungsentgelte in der Statistik
  • Neue Bestimmungen für Rechnungsstellung
  • Verrechnung der Blindarbeit bei Höchstpreisbegrenzung
  • Kleinstabnehmertarif
  • Jahres- und Monatsleistungspreis
  • Umsetzung der Vertragsdaten in WinEV®SVK
  • permanente Leistungsabrechnung Jahresleistungs-Endabrechnung
  • Saisonabhängige Mindestleistung
  • Abrechnungsgrundlage Benutzungsstunden
  • Sondervereinbarung: variable Texte, Rabatte, Pauschalen, Statistik
  • Anlegen von Leistungsmerkmalen und kundenspezifischen Benutzungsstunden
  • Sonderfall Abschläge für SVK-Kunden

WinEV®GPM Strom/Gas Grundkurs – 2-Mandanten-Modell

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®-Programmen und Marktkommunikation

Ziel:  Abwicklung des Tagesgeschäftes Marktkommunikation

Inhalt:

  • Einführung und grundlegende Programmfunktionen (u. a. Baumstruktur, Filter-/ Suchfunktionen)
  • Lieferende – Auszug
  • Lieferbeginn – Einzug
  • Einzug und Auszug rückgängig setzen (über Tätigkeiten)
  • Auszug und Einzug mit mehreren VST
  • Auszug und Einzug mit mehreren Verträgen bzw. Zählern
  • Lieferbeginn mit Einbau Zähler in neue Verbrauchsstelle
  • Lieferantenwechsel vom eigenen Vertrieb zum fremden Lieferanten
    (inkl. Erläuterung Vertragsbindung Vertrieb und Konfliktszenarien Netz)
  • Lieferantenwechsel vom fremden Lieferanten zum eigenen Vertrieb
  • Lieferantenwechsel im Netz rückgängig setzen
  • Anmeldung ablehnen (ohne Verarbeitung)
  • Anmeldung vom Netz in die Grund- und Ersatzversorgung
  • Antwort löschen, Verarbeitung zurücksetzen, Nachricht löschen
  • Zählerendausbau mit Lieferende
  • aktuelle Themen und neue Programmfunktionen (bei Bedarf)

WinEV
®GPM Strom/Gas Aufbaukurs – 2-Mandanten-Modell

Zielgruppe: Erfahrene Mitarbeiter in WinEV®-Programmen und Marktkommunikation

Ziel: Bearbeitung von Sonderfällen Marktkommunikation und Erläuterung neuer Programmfunktionen

Inhalt:

  • Wechsel eines Tarifkunden zum Sonderkunden (Wechsel Zählverfahren SLP / RLM)
  • Automatisch erstellte „Später-Erfassen-Ablesungen“
  • Behandlung abweichender Rechnungsadressen ab 01.04.2016 (Adresse für Ablesekarte)
  • Anmeldung mit „Verbrauchsstellenkonflikt“
  • Verarbeitung einer Änderungsmeldung zur Prognose aus dem Netz im Vertrieb
  • Automatisierte Anlage von Zählern und Zusatzgeräten im Vertrieb
  • Lieferantenwechsel mit Vertragsbindung im Vertrieb
    (inkl. Erläuterung Vertragsbindung Vertrieb und Konfliktszenarien Netz)
  • Lieferantenwechsel vom fremden Händler zurück
  • Anforderungsnachrichten erstellen für Zählerstände, Prozessdaten (ORDERS) im Vertrieb
  • Änderungsnachrichten erstellen und verarbeiten, Batchverarbeitung
  • GPM-Clearing-/Kommunikationsdatenaustausch-Vorlage
  • eingehende Zuordnungslisten im Vertrieb abgleichen
  • eingehende INVOIC im Vertrieb bearbeiten (Rechnungskontrolle)
  • Automatisierung GPM-Prozesse und Programmaufrufe (Überblick Funktionalitäten)

WinEV
®NETZ Grundkurs Netznutzung

Zielgruppe: Mitarbeiter ohne Grundkenntnisse in WinEV®-Programmen
Ziel:  Erwerb der Grundfunktionen von WinEV®NETZ

Inhalt:

  • Grundfunktionen
  • Arbeits- und Schnellstartleiste
  • Kunden- und Vertragsdaten
  • Verbrauchsstellen
  • Abschlag Netznutzung
  • Kundendaten bearbeiten
  • Zählerwesen
  • Netznutzungsabrechnung
  • Mehrmindermengen-Abrechnung
  • Netznutzungstarife
  • Marktpartner
  • Statistiken
  • Tools

WinEV
®NETZ Aufbaukurs Netznutzung

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Grundkenntnissen in WinEV®NETZ
Ziel: Umgang mit Neuerungen in WinEV®NETZ und WinEV®GPM

Inhalt:

  • Pflege der Netznutzungstarife
  • Umlagen: KWKG (Übergangsregelung), dynamische Umlagen (Verbrauch durch Dritte)
  • Netznutzungsabrechnung
  • Bilanzierung und Mehr/Mindermengen
  • Mehr/Mindermengenabrechnung
  • Anpassung von Prognosemengen, Verbrauchssplit, Abschläge
  • Änderungsmeldungen erstellen/verarbeiten
  • Virtuelle Zählpunkte (z.B. Trafoverluste)
  • INVOIC-kompatibler Zu- bzw. Abschlag (kein eigener Tarif notwendig!)
    (z.B. für Kommunalrabatt, Umspannungszuschlag)
  • Abrechnung Hochlastzeitfenster
  • Abrechnung Sperrkosten
  • Tätigkeit Meldung in die Grund-/Ersatzversorgung
  • Befristete Anmeldung (Festplatzzähler etc.)
  • Neuanlage Händler / incl. spezifische Clearing E-Mail-Adressen
  • Versand von Kommunikationsdaten, Zertifikaten und Preisblättern aus WinEV®NETZ

 

Neu! Technik Workshop – Smart Meter Rollout

Zielgruppe: Verantwortliche Mitarbeiter aus dem Bereich Technik
Ziel: Auswahl und Beschaffung passender Mess- und Kommunikationstechnik

Inhalt:

  • Erläuterungen Hardware uns Systeme „Neue Welt“
  • Herausforderungen beim Umbau von Messstellen in der neuen Welt
  • Lösungsansätze und Anregungen zur Rollout-Vorbereitung
  • Anforderungen an Mess- und Kommunikationstechnik
  • Auswahl und Beschaffung passender Mess- und Kommunikationstechnik

Methodik:

Verantwortlicher Projektleiter des technischen Bereichs berichtet von Erfahrungen in der Vorbereitung des Smart Meter Rollouts

Anzahl Teilnehmer: max 20

Kosten: 398,00 € netto