WinEV®HA

Strom | Gas | Wasser | Wärme

Von Versorgungspunkt bis Hausanschluss

In WinEV®HA werden die technischen Daten zum Hausanschluss in einer menügesteuerten Oberfläche erfasst und verwaltet. Alle Typen von Anschlüssen wie Haushalt, Sondervertrag oder Einspeiser (Photovoltaik etc.) werden unterstützt. Diese Bedienoberfläche ist strukturiert aufgebaut und umfasst die Datenverwaltung in den Versorgungsarten Strom, Wasser, Gas vom Hausanschluss bis zum Knotenpunkt, von dem aus der Hausanschluss versorgt wird.

Beispiel Versorgungsart Strom: Knotenpunkte sind Stationen, Schränke (bzw. deren entsprechende Abgänge im Schrank) oder andere beliebige Netzpunkte. Handelt es sich bei einem Knotenpunkt nicht um eine Station, so kann auch die dem Knotenpunkt übergeordnete Station erfasst werden.

In der Regel besteht ein Anschluss aus einem Hausanschlusskasten und einer Zählerverteilung mit ihren Zählerplätzen. In Ausnahmefällen umfasst ein Hausanschluss mehrere Anschlusskästen und deren Zählerverteilungen.

Die Versorgungsleitungen werden mit Typ, Querschnitt beziehungsweise Absicherung hinterlegt.

Es besteht die Möglichkeit Hausanschlussgruppen zu definieren und diesen jeweils einen maximalen Netzbelastungspunkt zuzuweisen. Ein Hausanschluss kann zu einem bestimmten Zeitpunkt genau einer Gruppe zugeordnet werden. Die Summe aller einzelnen Werte der Gruppe kann so ermittelt und mit der maximalen Netzbelastung verglichen werden.

Kopplung zu WinEV®TARIF

Ist bereits WinEV®TARIF (Modul zur Verbrauchsabrechnung von Tarifkunden) im Einsatz, wird auf bereits vorhandene Grund- und Basisdaten aufgebaut. Der Datenbestand kann dann in beiden Programm-Modulen fortgeführt werden.

Die Schnittstelle zu WinEV®TARIF ist der WinEV®HA Zählerplatz in der Zählerverteilung. Ein Zähler kann positionsgenau im Zählerschrank dem definierten Zählerplatz zugeordnet werden.

Hausanschlussverwaltung

Ein Hausanschluss kann je nach Versorgungsart versorgt werden von …

  • einer Station
  • dem Abgang eines Kabelverteilerschranks
  • einem Netzpunkt (Abzweig)
  • einem anderen Hausanschluss
Schnell und leicht erfassbar

Unter »Tätigkeiten – Hausanschluss Strom, Gas oder Wasser« lassen sich vielfältige Informationen zu Antragsteller, eingebautem Hausanschlusskasten, Einführungsleitung, Zählerverteilung, Ansprechpartner, In-/ Außerbetriebnahme, Zählerplatz, Hausanschlussgruppe, Fertigstellung und Anschlussleitung hinterlegen.

Reports zeigen unter anderem eben jene auf den Zählerplätzen in der Zählerverteilung des Hausanschlusses eingebauten Zähler an, vorausgesetzt WinEV®TARIF ist im Einsatz und die Verknüpfung von Zähler und Zählerplatz ist durchgeführt. Kunden in WinEV®TARIF können als Antragssteller übernommen werden.

Viel Raum für Details

Der Hausanschlusskasten ist über die Adresse sowie über eine eigene Anschlussbezeichnung oder Nummer eindeutig identifizierbar. Zur genauen Charakterisierung des Hausanschlusskastens sind bestimmte Attribute wie Anschlussart/ -typ erforderlich – diese werden im Datenfenster ‚Hausanschlusskasten’ erfasst. Zusätzliche Eingaben wie ‚Sicherungstyp’, ‚Sicherungseinsatz’ und aktueller ‚Befund’ sind möglich und können dann wiederum für Auswertungen verwendet werden. Die gängigsten Attribute sind bereits vordefiniert. Anschlusskosten beziehungsweise Kosten für Erweiterungen können mit weiteren Zusatzinfos, beispielsweise »Zusatzgerät war eingebaut«, von … bis … hinterlegt werden.